WÄRMESTUBE

SAARBRÜCKEN

Die Hilfen der Wärmestube Saarbrücken im „Coronawinter 2020“

- Die Kontakte zur Wärmestube Saarbrücken sind unverzichtbar – 

In diesem Winter wird die Wärmestube in Saarbrücken 25 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern, was natürlich wegen der Corona Pandemie ausbleiben muss.

Stattdessen zeigt sich gerade in diesen Tagen einmal mehr, wie wichtig es ist unser Angebot für Wohnungslose in Saarbrücken aufrechtzuerhalten. Dies bedeutet ganz konkret, dass wir trotz umfangreicher Hygienemaßnahmen weitgehend zum „Normalbetrieb“ zurückgekehrt sind und unser Hilfsangebot für Wohnungslose in Saarbrücken täglich zur Verfügung stellen.

Lesen Sie im Folgenden mehr über unsere wichtige Arbeit und wie auch Sie ein Teil davon werden können, dass Wohnungslose in Saarbrücken auch weiterhin einen sicheren Anlaufpunkt haben und wir unsere Arbeit trotz zusätzlicher Belastungen meistern können. 

Für Ihre weitere Unterstützung schon jetzt ein „herzliches Dankeschön“

Stephan Manstein

Zum Download

Hoffest mit Einweihung des neuen Außengeländes und Tag der offenen Tür

Lange hat es gedauert, im April war endlich die Neugestaltung des Außengeländes der Wärmestube Saarbrücken abgeschlossen. Dies wurde am 19. Mai mit einem Hoffest und einem Tag der offenen Tür gefeiert.Neben den Gästen der Wärmestube waren auch viele derer der Einladung gefolgt, die sich der Wärmestube verbunden fühlen, die mit uns zusammenarbeiten und uns unterstützen.  

Der Tag begann mit der offiziellen Einweihung des komplett neu gestalteten Außengeländes, die wegen des schlechten Wetters in den Gasträumen unter Beteiligung der Musikwerkstatt der Wärmestube durchgeführt wurde. Vorsitzender Stephan Manstein und Gästevertreterin Susanne Jähne würdigten das tolle Ergebnis der Arbeiten und das Engagement aller Beteiligten, die bei Planung und Durchführung mitgewirkt hatten. Er bedankte sich bei allen SpenderInnen, in diesem Fall besonders bei der Saarland-Sport-Toto GmbH, die das Projekt großzügig mit 10.000,00 € unterstützt hatte.

Im Rahmen der Erneuerung wurde ein neuer Pavillon gebaut, der Hundebereich verkleinert, der Bodenbelag komplett erneuert, ein Sonnensegel installiert, neue Sitzgelegenheiten angeschafft,  zwei Platanen gepflanzt und ein kleiner Gartenbereich mit einem Kräuterhochbeet angelegt.

Die BesucherInnen des Hoffestes waren beeindruckt und den Gästen der Wärmestube gefällt ihr neues Hofgelände offensichtlich gut. Jetzt kann der Sommer kommen. 

Beim anschließenden Tag der offenen Tür gab es Führungen durch die Räume und Hintergrundinformationen zu Geschichte und Alltag der Wärmestube sowie viele gute Gespräche und Begegnungen.  

Das gesamte Team der Wärmestube hatte sich richtig ins Zeug gelegt und „professionell improvisiert“, so dass es trotz des schlechten Wetters  insgesamt ein sehr gelungener Tag.

Weitere Bilder gibt es in unter Bilder